Wie ein Baum gepflanzt am frischen Wasser

Nachricht Jherings-Boekzetelerfehn, 16. Juni 2024

Waldgottesdienst in der Kirche mit Regionalbischöfin Schiermeyer

Sehr gefreut hatte sich Regionalbischöfin Sabine Schiermeyer auf den Waldgottesdienst auf Gut Stikelkamp, doch auf Grund des unbeständigen Wetters fand er in der Johannes-Kirche in Jherings-Boekzetelerfehn statt. 
Pastorin Taalke von Blumröder aus Hesel vermochte es aber, mit einer gemeinsamen Waldmeditation die Atmosphäre im Wald auf Gut Stikelkamp herbeizurufen. Den rund 170 Personen, die sich aus der Region auf den Weg gemacht hatten, ist der seit über 30 Jahren stattfindende Sommergottesdienst im Wald vertraut. Auch die Auswahl der Musikstücke und des Predigttextes aus Jeremia 17,7-8 veranschaulichten das Motto des Gottesdienstes „Wie ein Baum gepflanzt am frischen Wasser“. 

Rund 40 Bläserinnen und Bläsern aus der Region begleiteten die Lieder unter der Leitung von Landesposaunenwart Hayo Bunger. Musikalische Vortragsstücke kamen von der Sängerin Hae Min Geßner und Kirchenmusikdirektor Johannes Geßner am Klavier. 

Für den Propheten Jeremia waren gesunde Bäume ein sprechendes Bild für gelingendes Menschenleben: Wer sich auf Gott verlässt und auf ihn seine Zuversicht setzt, der sei wie ein Baum gepflanzt am frischen Wasser, führte die Regionalbischöfin in ihrer Predigt aus. „Aus dieser Quelle kommt die Kraft, die Menschen wachsen oder heilen lässt“, sagte Schiermeyer.

Dieses Bild, das mehrfach in der Bibel auftauche, zeige, wie hier der Mensch im Einklang mit der Natur lebe, ja ein Teil von ihr sei. „Wer von Bäumen lernt, dass es Quellen der Kraft und eine Gemeinschaft braucht, findet ins Leben“, so Schiermeyer. Es komme darauf an, dass die eigenen Wurzeln durch die Kraft Gottes getränkt würden. Diese sei beispielsweise im Segen zu erfahren, aber auch im liebevollen Wort von Mensch zu Mensch oder im Gebet. 

Menschen, die in der Güte Gottes wurzeln, lassen auch andere etwas von dieser Kraft spüren, indem sie anderen zum Segen werden, sagte die Regionalbischöfin des Evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems.

Ein Team aus Jugendlichen feierte mit etwa 20 Kindern einen Kindergottesdienst im Gemeindehaus. Anschließend gab es dort Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch bei Brezel und Getränken.

Neun lutherische Kirchengemeinden aus den Kirchenkreisen Aurich und Emden-Leer hatten zu diesem gemeinsamen Gottesdienst eingeladen. Dazu gehörten in diesem Jahr die Kirchengemeinden aus Bagband, Hesel, Holtland, Jherings-Boekzetelerfehn, Logabirum, Nortmoor Stiekelkamperfehn, Timmel, und Warsingsfehn.